Konjunktur

Japans Exporte schrumpfen 14. Monat in Folge

Die japanische Wirtschaft leidet unter den Folgen der Coronavirus-Epidemie in China. (Archivbild)

Die japanische Wirtschaft leidet unter den Folgen der Coronavirus-Epidemie in China. (Archivbild)

Die japanischen Exporte sind im Januar den 14. Monat in Folge gefallen. Sie schrumpften um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie aus den am Mittwoch veröffentlichten Daten des Finanzministeriums hervorgeht.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Rückgang um 6,9 Prozent gerechnet nach 6,3 Prozent im Vormonat.

Die japanische Wirtschaft leidet unter den Folgen der Coronavirus-Epidemie in China, dem wichtigsten Handelspartner. Die Ausfuhren in die Volksrepublik gingen im Januar um 6,4 Prozent zurück. Zudem wirkt sich eine umstrittene Mehrwertsteuererhöhung der Regierung in Tokio auf die Inlandsnachfrage aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1