Geburt

It's a girl! Baby kommt in Flixbus zur Welt – das Unternehmen lässt sich nicht lumpen

Das Baby kam an an Bord eines Flixbusses zur Welt, der zwischen Barcelona und Brüssel unterwegs war und von einem lokalen Buspartner in Frankreich betrieben wurde. (Symbolbild)

Das Baby kam an an Bord eines Flixbusses zur Welt, der zwischen Barcelona und Brüssel unterwegs war und von einem lokalen Buspartner in Frankreich betrieben wurde. (Symbolbild)

Auf der Strecke zwischen Barcelona und Brüssel wurde am Mittwochmorgen ein kleines Mädchen geboren. Die Geburt im Reisebus war nicht nur für die Eltern eine Premiere.

Als die zwei Fahrer eines Flixbusses am Mittwochmorgen gegen 3.30 alarmiert werden, dass bei einer hochschwangere Passagierin die Wehen eingesetzt haben, reagierten sie sofort. Sie halten den Reisebus, der von Barcelona nach Brüssel in Frankreich unterwegs ist, direkt an der Tankstelle der nächsten Autobahnstation bei Ressons (Oise) an und alarmieren den Rettungsdienst. 

Der Bus wird kurzerhand zum Kreisssaal. Mit Hilfe der Sanitäter bringt die Passagierin das Mädchen im Bus zur Welt – ohne Komplikationen. Diese gute Nachricht hat Flixbus am Dienstag mitgeteilt. 

Das Baby, ein Mädchen mit dem Namen Zenep, und die frischgebackenen Eltern seien wohlversorgt in ein Krankenhaus in Compiègne gebracht worden. Es gehe allen gut, schreibt Flixbus. Im Bus befanden sich etwa 30 Passagiere.   

Für Flixbus war die Geburt im Reisebus eine Premiere. Zur Feier des ersten «FlixBus-Baby» macht das Unternehmen diesem ein Geschenk: Zenep darf bis zum 18. Lebensjahr gratis mit FlixBus reisen. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1