Textilindustrie

Insolvenzplan: Wäschehersteller Schiesser hofft auf Börsengang

Rettung von insolventer Schiesser dank Börsengang

Rettung von insolventer Schiesser dank Börsengang

Der insolvente deutsche Wäschehersteller Schiesser soll 2011 an die Börse gehen. Wie Insolvenzverwalter Volker Grub am Dienstag mitteilte, soll eine Gläubigerversammlung im Dezember dem Insolvenzplan zustimmen, der eine Stundung von Forderungen bis zum Börsengang vorsieht.

"Das Unternehmen kommt gestärkt aus der Insolvenz und wird durch den Börsengang mit genügend Finanzkraft ausgestattet sein", sagte Grub. Mit dem Modedesigner Wolfgang Joop laufen weiter Verhandlungen über eine Rolle als kreativer Berater.

Schiesser mit Sitz in Radolfzell am Bodensee war durch verlustreiche Lizenzfertigungen in Turbulenzen geraten und hatte 2009 Insolvenz angemeldet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1