Den ersten Platz belegte die Ortschaft Castiglione della Pescaia in der Toskana, gefolgt von San Vito Lo Capo auf Sizilien. Auf Platz drei schaffte es Pollica in der süditalienischen Region Kampanien gefolgt von Posada auf Sardinien und Vernazza in Ligurien.

Gut schnitten im Blauen Strandführer auch die Strände Jesolo, Caorle und Chioggia ab. Auch mehrere Seen in Trentino Südtirol erhielten Lob wegen ihrer guten Wasserqualität.

In dem vom Touring Club veröffentlichten Strandführer berücksichtigt Legambiente alljährlich neben der landschaftlichen Schönheit und der Wasserqualität auch die Verwaltung des Territoriums, die Tourismus-Dienstleistungen und die umweltpolitischen Massnahmen der Region.