Immobilien

Immobiliengesellschaft Swiss Prime Site steigert Ertrag

Der Prime Tower ist heute gebaut, Swiss Prime Site wächst weiter

Der Prime Tower ist heute gebaut, Swiss Prime Site wächst weiter

Die Immobiliengesellschaft Swiss Prime Site hat im ersten Halbjahr den Betriebsertrag um 29,4 Prozent auf 415,9 Mio. Fr. gesteigert. Die Eigentümerin des Prime Towers profitierte von der Übernahme von Tertianum - dem grössten privaten Anbieter von Altersresidenzen.

Die Tertianum-Übernahme im Juli 2013 habe wesentlich zum Wachstum beigetragen, teilte Swiss Prime Site mit. Insbesondere dank neuen Wohnanlagen im mittleren Preissegment, die über eine integrierte Pflegeabteilung verfügen, bleibe man auf Wachstumskurs.

Bei den Immobilien vergrösserte das Unternehmen das Portfolio um 2,3 Prozent auf 9,6 Mrd. Franken. Den Mietertrag steigerte Swiss Prime Site um 8,9 Prozent auf 217,3 Mio. Franken. Die Leerstandsquote liege mit 6,5 Prozent trotz einem Anstieg um 0,7 Prozentpunkte weiterhin deutlich unter dem schweizerischen Durchschnitt, hiess es.

Die Neubauten und Projekte verlaufen laut Swiss Prime Site nach Plan. So sei in Zürich Nord die Überbauung SkyKey, ein Bürokomplex der den Versicherer Zurich Financial Services beherbergen wird, fertiggestellt worden. Der Neubau der Post in Bern wiederum werde im November fertig gebaut sein.

Der Betriebsgewinn (EBIT) von Swiss Prime Site reduzierte sich wegen tieferer Neubewertungen der Immobilien um 34,0 Prozent auf 218,9 Mio. Franken.

Unter dem Strich verdiente Swiss Prime Site mit 137,2 Mio. Franken 38,3 Prozent weniger. Ohne Neubewertungseffekte und latente Steuern betrug der Rückgang gegenüber der Vorjahresperiode noch 3,1 Prozent.

In Zukunft rechnet das Unternehmen mit weiterhin günstigen Rahmenbedingungen. Die regulatorischen Unsicherheiten dürften aber zunehmen, heisst es.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1