Detailhandel

Im Alpenrhein Village verkaufen Markenhersteller ihre Waren

Als Dorf gebautes Outlet-Center

Als Dorf gebautes Outlet-Center

Im bündnerischen Landquart ist das erste als Dorf gebaute Outlet-Center der Schweiz eröffnet worden. Im Alpenrhein Village verkaufen Markenhersteller in Chalets ihre Waren mit Preisreduktionen von 30 bis 70 Prozent.

Die Produkte gehen verbilligt über die Ladentische, weil sie aus Kollektionen der Vorjahre stammen. 40 Shops nahmen auf dem Grundstück zwischen dem Landquarter Bahnhof und der A13 den Betrieb auf. 1,2 Millionen Kunden, vor allem Touristen, werden im ersten Jahr im grössten Outlet-Center der deutschsprachigen Schweiz erwartet.

Die Bauherrin, die deutsche ING Real Estate Development, investierte 180 Mio. Franken. Im Endausbau bedienen entlang der 650 Meter langen Einkaufsstrasse 93 Shops und fünf Restaurants die Kundschaft. Bei voller Auslastung der 21'000 Quadratmeter grossen Einkaufsfläche arbeiten 350 bis 400 Personen im Alpenrhein Village.

Das Sortiment umfasst Bekleidung für Freizeit, Business und Sport, Schuhe, Accessoires, Haushaltswaren und Schweizer Spezialitäten. Outlets seien ein Wachstumsmarkt in Europa, weil sie den Interessen von Konsumenten und Herstellern entsprächen, hiess es bei der Eröffnung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1