Er wird gemäss den Angaben im Gebiet "Globalization and Finance" die Rolle der Banken in der Globalisierung untersuchen. Dort werde Hildebrand der Universität helfen, die Forschung mit einem praktischen Ansatz zu prägen.

Man freue sich auf die Beratung und Führung von Hildebrand, heisst es in der Mitteilung, über die auch das Online-Portal des Westschweizer Radios und Fernsehens RTS am Mittwoch berichtete. Philipp Hildebrand bringe eine grosse Erfahrung nicht nur in Politik und Finanzen, sondern auch in Forschung und Lehre mit.

Der ehemalige Nationalbank-Präsident kennt die Universität Oxford bestens. Nachdem er in Toronto und später in Genf, Florenz und Harvard studiert hatte, doktorierte er dort 1994 auf dem Gebiet der Internationalen Beziehungen.