Energie

HelveticWind erwirbt in Italien Windpark mit 24 Turbinen

Der Windpark verfügt über eine Kapazität von 36 Megawatt (Archiv)

Der Windpark verfügt über eine Kapazität von 36 Megawatt (Archiv)

HelveticWind, ein Gemeinschaftsunternehmen mehrerer Schweizer Energieversorger, kauft erstmals einen Windpark in Italien. Er besteht aus 24 Turbinen, steht in Apulien und weist eine Kapazität von insgesamt 36 Megawatt auf.

Über den Kaufpreis haben die Partner Stillschweigen vereinbart. Das teilten das Stadtberner Energieversorgungsunternehmen ewb, der bernische Energiekonzern BKW, die Genossenschaft Elektra Baselland (EBL), die EKZ Renewables AG aus Zürich und die SN Erneuerbare Energie (SNEE) AG am Dienstag gemeinsam mit.

Sie bilden seit Anfang 2012 das von ewb und BKW gegründete Gemeinschaftsunternehmen HelveticWind.

Das Unternehmen verfügt in Deutschland bereits über fünf Windparks mit einer Gesamtleistung von 85 Megawatt. Es verfolgt das Ziel, Windkraft-Anlagen mit insgesamt 170 Megawatt Leistung zu besitzen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1