Das teilten beide Städte in einem gemeinsamen Communiqué mit. Damit wird eine bereits fünf Monate dauernde Testphase zum Dauerzustand. Die Überführung des Tests in ein Definitivum hätten die beiden Städte nach einem intensiven Austausch zwischen den Verkehrsplanern von Kreuzlingen und Konstanz beschlossen, aus Gründen der Sicherheit.

Im Konstanzer Stadtteil beim Hauptzoll hatten unter anderem zahlreiche Einkauftouristen aus der Schweiz und den umliegenden deutschen Städten für viel Verkehr gesorgt.

Vor der Sperrung hätten Rettungskräfte an Spitzentagen erhebliche Probleme gehabt, das Viertel zu erreichen, teilte die Stadt Konstanz mit. "Dies hat sich nun deutlich verbessert." Der Grenzübergang "Hauptzoll" ist einer von dreien für den Autoverkehr in Konstanz.