Die beim möglicherweise weltweit grössten Börsengang ohnehin schon am obersten Ende der Preisspanne ausgegebenen Papiere legten bei ihrem Debut 3,6 Prozent zu. Auch Daten vom Arbeitsmarkt hellten die Stimmung auf: Die Zahl der Arbeitslosen-Erstanträge stieg nicht so stark wie befürchtet.

Irland werde zur Lösung seiner Schuldenkrise vermutlich einen zweistelligen Milliarden-Kredit von EU und IWF in Anspruch nehmen, erklärte der irische Notenbank-Chef Patrick Honohan. Bislang hatte es so ausgesehen, als ob Irland Hilfen ablehnen würde. Nach der Ankündigung schnellten die in New York gelisteten Aktien der Bank of Ireland mehr als 33 Prozent in die Höhe.

Ebenfalls nach oben gingen die Aktien des weltgrössten Chip-Ausrüsters Applied Materials. Das kalifornische Unternehmen verdreifachte seinen Gewinn und wurde deshalb von den Anlegern mit einem Kursplus von 2,2 Prozent belohnt. Durch die Decke gingen die Aktien das Pharmaunternehmens Exelixis mit einem Plus von 32 Prozent.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,6 Prozent fester mit 11'181 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 legte 1,5 Prozent zu auf 1196 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq lag 1,6 Prozent höher bei 2514 Stellen.