Im Herbst 2018 ist Schluss: Globus verlässt Spreitenbach. Die Migros-Tochter zügelt ihre Zentrale in die Zürcher Innenstadt. Das teilt Globus am Mittwoch mit. Der genaue Umzugstermin steht noch nicht fest.

Die neue Zentrale wird mitten im Kreis 1, an der Lintheschergasse 7, eingerichtet. Die Bereiche Marketing, Einkauf, Finanzen, Digital und Human Resources werden über dem heutigen Schild-Geschäft einquartiert. Betroffen sind rund 320 Mitarbeiter. Im vergangenen Mai hatte die Migros bekannt gegeben, 80 von 400 Stellen in den nächsten anderthalb Jahren abzubauen.

Als Grund für den Globus-Umzug führt die Migros die neue Nähe zu den Kunden an, die von grossem Vorteil sei. Die Zentrale rückt in die Nähe des grossen Verkaufshauses an der Zürcher Bahnhofsstrasse. Weiter laufe der bestehende Mietvertrag in Spreitenbach aus. Ohnehin werde die Mietfläche wegen des Stellenabbaus zu gross.

Die Mitarbeiter müssen am neuen Arbeitsort Einbussen in Kauf nehmen: Dem Personal werden gemäss der NZZ keine Parkplätze mehr zur Verfügung stehen. Betroffen ist auch die Geschäftsleitung. Als Argument führt das Unternehmen die Nähe zum Hauptbahnhof Zürich an: "Die Marke Globus steht für ein urbanes Warenhaus; entsprechend sollte sich auch der Firmenhauptsitz in einem städtischen Umfeld befinden. Dazu passt, dass Globus ganz auf den öffentlichen Verkehr umsteigt." (mwa)