Rohstoffe

Glencore-Manager übernehmen Steuer bei Tochter Katanga nach Affäre

Nach dem Rücktritt des Chefs der Glencore-Tochter Katanga Mining als Folge von Verstössen gegen die Rechnungslegungsvorschriften übernehmen Glencore-Manager das Steuer bei der kongolesischen Minengesellschaft.

Nach dem Rücktritt des Chefs der Glencore-Tochter Katanga Mining als Folge von Verstössen gegen die Rechnungslegungsvorschriften übernehmen Glencore-Manager das Steuer bei der kongolesischen Minengesellschaft.

Nach dem Rücktritt des Chefs der Glencore-Tochter Katanga Mining als Folge von Verstössen gegen die Rechnungslegungsvorschriften übernehmen Glencore-Manager das Steuer: So wird Glencore-Kupferchef für Afrika, Danny Callow, neuer CEO der Minengesellschaft.

Und Glencore-Strategiechef Paul Smith wird Finanzchef von Katanga. Die Minengesellschaft in der Demokratischen Republik Kongo sei einen Management-Servicevertrag mit Glencore eingegangen, teilte die an der Börse von Toronto gelistete Katanga Mining am Freitag in einem Communiqué mit.

Glencore-Personal übernehme administrative, finanzielle und Management-Dienstleistungen, um das Geschäft von Katanga zu unterstützen.

Der bisherige Katanga-CEO, Johnny Blizzard, ist am Mittwoch zurückgetreten als Folge von Verstössen gegen die Rechnungslegungsvorschriften. In dieser Angelegenheit hatte die Glencore-Tochter Mitte Dezember einen Vergleich mit der kanadischen Börsenaufsicht Ontario Securities Commission (OSC) geschlossen.

Busse von 22 Mio Franken

Katanga wurde zu einer Busse von 30 Millionen kanadischen Dollar (rund 22 Millionen Franken) verdonnert. Damit wurde das Verfahren gegen das Unternehmen, derzeitige und frühere Katanga-Mitarbeitende sowie frühere Glencore-Vertreter im Katanga-Aufsichtsrat abgeschlossen. Die Untersuchung habe Praktiken der Rechnungslegung, der Unternehmensführung und der Ad-hoc-Publizität betroffen.

Glencore hatte das Verfahren der OSC im November selbst bekanntgegeben, nachdem eine interne Untersuchung bei Katanga Mängel ans Licht gebracht hatte. Diese hatten zu einer Berichtigung der Katanga-Bilanz geführt.

Neben dem CEO wurden noch weitere Manager degradiert: Katanga-Finanzchef Grant Sboros setze sein Tätigkeit als Finanzchef der Katanga-Tochter Kamoto Copper fort. Katangas operativer Chef, Samuel Rasmussen, werde operativer Leiter von Kamoto, die zu 75 Prozent in Besitz von Katanga sei.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1