"Die Leute wollen den Sommer verlängern respektive nachholen", erklärt der Geschäftsführer des Schweizer Reise-Verbandes (SRV), Walter Kunz, in einer Medienmitteilung vom Mittwoch.

Deshalb erhielten Reisebüros und Veranstalter zahlreiche Anfragen und Buchungen für den Herbst. Nach dem verregneten Sommer in der Schweiz suchen die Feriengäste laut dem SRV Sonne und Badefreuden nun bevorzugt am Mittelmeer oder auf den spanischen Inseln.

Früher buchen

Im Gegensatz zum Sommer empfehle der SRV Reisenden deshalb eine frühe Buchung für den Herbst. Noch im Juli hatten die Reisebüros mit überdurchschnittlich vielen Last-Minute-Angeboten gelockt. Wegen des schönen Wetters im Frühling und der Fussball-Weltmeisterschaft waren viele Kunden im Sommer nämlich lieber zu Hause geblieben.

Da aber die Ferienreservationen zur Hauptbuchungszeit Februar und März gegenüber dem Vorjahr angestiegen waren, rechnen die grossen Reiseveranstalter gemäss der Mitteilung dennoch mit einer guten Sommersaison.