Originalrezept gefunden

Geheimnis gelüftet: Der Coca-Cola-Code wurde geknackt

Der Cola-Code wurde geknackt

Der Cola-Code wurde geknackt

Die Originalrezeptur von Coca-Cola ist noch besser gehütet als die Zutaten für den Appenzeller Käse. Nur zwei Menschen sollen die Mixtur kennen. Bis jetzt: Denn die geheime Formel wurde in einem Zeitungsarchiv gefunden.

Das Schriftstück mit den Coca-Cola-Zutaten soll in einem Banktresor der Sun Trust Bank in Atlanta liegen. Nur zwei Top-Manager von Coca-Cola haben angeblich den Schlüssel dazu. Der gut gepflegten PR-Legende nach, dürfen die beiden Manager nicht einmal ins gleiche Flugzeug steigen, auf dass die wertvolle Formel im Fall eines Absturzes ja nicht verloren gehe.

Doch nun will der öffentliche US-Radiosender «NPR» das Originalrezept des erfolgreichsten Softdrinks der Welt gelüftet haben. «Ich spasse nicht», sagte der Moderator Ira Glass am Wochenende während seiner wöchentlichen Sendung «This American Life», «doch ich halte das Rezept von Coca-Cola hier und jetzt in meinen Händen.» Dann liest er die einzelnen Zutaten der schwarzen Brause «der ganzen Welt» vor (siehe Box).

Formel im Notizbuch

Entdeckt hat der Radiosender die vermeintliche Formel im Archiv der örtlichen Zeitung «Atlanta Journal-Constitution». In Atlanta hat der Coca-Cola-Konzern seinen Hauptsitz. In einem Artikel findet sich das Foto eines aufgeschlagenen Notizbüchleins. Darin ist in sauberer Handschrift eine Mixtur aus diversen Ingredienzien aufgeführt. Die Radiomacher von «This American Life» sind überzeugt, «This is it - das ist das Coca-Cola-Originalrezept».

Cola-Chef: Keine Angst vor Enthüllung

Cola-Chef: Keine Angst vor Enthüllung

Das Notizbuch habe einem guten Freund John Pembertons gehört, jenes legendären Apothekers, der Coca-Cola 1886 erfunden hatte, berichtete der Radiomoderator Glass. Pemberton hatte aus der Coca-Pflanze und der Cola-Nuss einen Sirup gegen Kopfschmerzen hergestellt, den er gemischt mit Sodawasser verkaufte.

2300 Dollar für Rechte an Coca-Cola

1888, kurz vor dem Tod des Erfinders, erwarb der Apothekengrosshändler Asa Candler für 2300 US-Dollar die gesamten Rechte an Coca-Cola. 1892 gründete er in Atlanta «The Coca-Cola Company» und legte den Grundstein für die weltweite Erfolgsgeschichte.

Das Notizbuch sei von einer Hand in die andere gewandert und schliesslich bei der Lokalzeitung gelandet. Die damalige Veröffentlichung («nicht einmal auf der Frontseite, sondern nur auf Seite 2») des Rezepts ist jedoch völlig unbeachtet geblieben.

Coca-Cola hingegen dementierte den Fund des Radiosenders umgehend. «Es ist ein weiterer, nicht erfolgreicher Versuch, die Coca-Cola-Formel zu knacken», liess der Limonadekonzern verlauten. Kein Wunder, zählt doch die Coca-Cola-Formel zu den am besten gehüteten Firmengeheimnissen der Welt. Coca-Cola ist die Formel sogar so viel wert, dass die sie nicht einmal patentiert wurde. Der Grund: Patente in den USA laufen nach 20 Jahren aus und müssen bei einer Verlängerung offen gelegt werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1