Telekommarkt
Für 6,3 Milliarden Franken: Sunrise übernimmt UPC Schweiz

Grossfusion auf dem Schweizer Telekommarkt: Sunrise übernimmt UPC Schweiz und bezahlt dafür 6,3 Milliarden Franken.

Drucken
Teilen

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Das Ziel sei es, ein stärkerer, konvergenter Herausforderer im Schweizer Markt zu werden, heisst es in einer Medienmitteilung der beiden Unternehmen. Als zweitgrösster Anbieter in den Bereichen Mobile, TV, Internet und Festnetztelefonie werde das neue Unternehmen die Grösse erreichen, um Innovationen voranzutreiben, in neue Dienstleistungen zu investieren und Wachstum durch innovative Angebote zu kompetitiven Preisen zu erzielen.

Das kombinierte Unternehmen werde besser in der Lage sein, den Wettbewerb zum Vorteil der Schweizer Wirtschaft und Konsumenten voranzutreiben, heisst es weiter.

Der Deal soll laut den Angaben im zweiten Halbjahr 2019 abgeschlossen werden. Die Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden werde im zweiten oder dritten Quartal 2019 erwartet.

Sunrise übernimmt mit 3,6 Milliarden Franken einen Teil der ausstehenden UPC-Schulden. Die verbleibenden Teil des Kaufpreises von 2,7 Miliarden finanziert Sunrise via die Ausgabe einer Bezugsrechtsemission über 4,1 Milliarden Franken.

Olaf Swantee, CEO von Sunrise, äusserte sich wie folgt zu der Transaktion:

Die heutige Ankündigung ist ein wichtiger Meilenstein für Sunrise. Zusammen mit UPC Schweiz werden wir einen stärkeren und echt konvergenten Herausforderer sowie einen erheblichen Wert für unsere Aktionäre schaffen. Wir werden Innovationen beschleunigen und das Kundenerlebnis verbessern, basierend auf der Grösse des neuen Unternehmens und der hervorragenden Netzinfrastruktur der nächsten Generation. Wir haben ein umfassendes Due Diligence-Verfahren durchgeführt, dass uns die hohe Gewissheit gibt, die Synergien realisieren zu können. Wir sind von den Perspektiven des kombinierten Unternehmens begeistert.

Das sagt Eric Tveter, Verwaltungsratspräsident von UPC Schweiz:

Wir sind sehr stolz auf die vielen Erfolge, die wir seit der Übernahme von Cablecom durch Liberty Global im Jahr 2005 erzielt haben. Das Zusammenkommen der beiden Unternehmen schafft nun einen einzigartigen Anbieter in der Kommunikations- und Entertainmentbranche.

Gerüchte über eine Übernahme gibt es seit Monaten, seit einigen Wochen brodelte es dann richtiggehend in der Gerüchteküche. Anfang Februar bestätigte Sunrise, dass Gespräche geführt werden. In der Nacht auf Mittwoch vermeldete das Unternehmen, diese Gespräche befänden sich in einem "fortgeschrittenen" Stadium.

(sda/awp/rem/sam)

Aktuelle Nachrichten