Telekom

Frist für Kaufangebote für Orange Schweiz abgelaufen

Orange Schweiz stösst auf Interesse

Orange Schweiz stösst auf Interesse

Am Montag ist die Frist für Kaufangebote für Orange Schweiz abgelaufen. Beim Mutterkonzern France Telecom sagte ein Sprecher am Dienstagabend, fünf Offerten seien eingegangen.

Diese Offerten kämen nicht nur von Finanzinvestoren sondern auch aus der Industrie, sagte ein Sprecher von France Telecom am Dienstagabend gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Über die Nationalität der potenziellen Käufer schwieg er sich aus. In den Medien zirkulierten Berichte über einen Kreis von rund einem halben bis einem Dutzend Kaufinteressenten.

Darunter sollen Finanzinvestoren sein wie Apax Partners, aber auch Branchenvertreter wie der französische Telekomunternehmer Xavier Niel, der Hauptaktionär der Gruppe Iliad und starke Mann des französischen Telekomanbieters Free ist. Neben Niel wird oft auch der Ägypter Naguib Sawiris genannt, der seine Beteiligung an Orascom Telecom vor gut einem Jahr verkauft hatte.

Hoffnung auf 2 Millionen Euro

Zu den Kaufinteressenten zählte der Präsident der Eidgenössischen Kommunikationskommission (Comcom), Marc Furrer, vor kurzem auch die UPC Cablecom-Besitzerin Liberty Global. Genannt wurde in der Presse auch immer wieder Sunrise-Besitzerin CVC Capital Partners, was Orange Schweiz-Chef Thomas Sieber aber vor kurzem bestritten hatte.

France Telecom schwebt eine Preisspanne zwischen 1,5 Mrd. und 2 Mrd. Euro vor. Bis Ende Jahr hoffe man sich auf einen Käufer geeinigt zu haben, sagte Sprecher Wright. Ob der Name noch bis Jahresende enthüllt werde, sei unsicher. Es könnte auch Anfang Januar werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1