Landi Unteres Seetal
Frischmarkt mit Bahnanschluss

Mit dem am Donnerstag eröffneten Tankstellenshop schafft die Landi Unteres Seetal in Hallwil 8 neue Arbeitsplätze.

Merken
Drucken
Teilen
Landi Unteres Seetal

Landi Unteres Seetal

Aargauer Zeitung

Vor 15 Monaten hat die Auto Urech der Landi Unteres Seetal ihre direkt an die Seetalstrasse grenzende Liegenschaft am Boniswiler Dorfeingang zum Kauf angeboten. Am Freitag hat die Landi dort nun ihren Frischmarkt eröffnet.

Die Postadresse ist Boniswil, die Liegenschaft steht jedoch auf Hallwiler Boden. Und deshalb heisst der neue, von der Landi Unteres Seetal betriebene Tankstellen-Shop jetzt auch «Frischmarkt Hallwil-Boniswil».

Der am Donnerstag eröffnete 6. Laden der Seoner Landi, bietet auf 140 Quadratmetern Verkaufsfläche ein umfassendes Sortiment für den täglichen Bedarf: «Das Angebot entspricht in etwa jenem unseres Landi-Shops in Seon. Wir führen alle notwenigen Artikel, die der Kunde täglich braucht, sind aber im Bereich Frischprodukte besonders stark», erklärt Edi Schmid, der Geschäftsführer der Landi Unteres Seetal.

Bahnhof vor der Tür

Bequem erreichbar ist der Frischmarkt nicht nur für Strassenbenützer, sondern ebenso für Bahnfahrer: «Unsere Bevölkerung kann künftig mit der Seetalbahn posten gehen», freute sich der Hallwiler Gemeindeammann Walter Gloor über den «schönen neuen Laden direkt neben dem Bahnhof». Letzteres wird sich mit der laufenden Seetalbahn-Sanierung allerdings ändern. Der Boniswiler Bahnhof wird verschwinden, die neue Haltestelle befindet sich dann etwas weiter südlich.

Der mit dem Umbau der ehemaligen Auto-Ausstellhalle beauftragte Architekt Ulrich Roth hat allerdings dafür gesorgt, dass etwas von der Bahnhofatmosphäre hängen bleibt: «Der Bahnhof verschwindet, aber seine Farbe bleibt», verwies er auf die Fassadengestaltung des Frischmarkts, die im Farbton jener des Bahnhofgebäudes nachempfunden ist.

Gute Gelegenheit genützt

«Dieser Laden ist für mich die Erfüllung eines Traumes. Wenn schon Wachstum, dann auf diese Art», zeigte Edi Schmid an der Laden-Eröffnung Emotionen. Als Rolf Urech von der Auto Urech AG ihm 15 Monaten das Gebäude zum Kauf angeboten habe, sei für ihn sofort klar gewesen: «An einer so optimalen Lage müssen wir sofort zugreifen.»

Landi-Präsident Reinhard Gloor sah das ähnlich: «Wenn wir expandieren, dann nur dort, wo die Aussichten auf einen Erfolg gegeben sind. An diesem optimalen Standort, direkt an einer vielbefahrenen Durchgangsstrasse, müssen wir ganz einfach erfolgreich sein.» Gloor verwies weiter auf die kurze Realisierungszeit: «Vom ersten Kontakt mit dem Verkäufer bis zur Eröffnung des Ladens sind nur 15 Monate vergangen. Wenn wir etwas machen, dann packen wir zu. Halbe Sachen kennen wir nicht», sagte Gloor.

Geführt wird der neue Frischmarkt Hallwil-Boniswil von Jeanette Lüscher und Patrick Schmid zusammen mit 6 weiteren Angestellten. Insgesamt sind in Hallwil mit dem Tankstellenshop 8 neue Arbeitsplätze geschaffen worden. Geöffnet ist der Laden täglich von 6 bis 21 Uhr sowie am Sonntag mit einem leicht reduzierten Angebot von 8 bis 20 Uhr.