Autobauer

Ford überrascht mit Milliardengewinn

Ford mit positivem Abschluss (Archiv)

Ford mit positivem Abschluss (Archiv)

Der krisengeschüttelte US-Autobauer Ford hat auf seinem Sanierungskurs überraschend deutliche Fortschritte gemacht und dank Einmaleffekten einen Milliardengewinn eingefahren. Unter dem Strich stand im 2. Quartal ein Überschuss von 2,3 Mrd. Dollar.

Ein Jahr zuvor hatte der zweitgrösste US-Autobauer noch 8,7 Mrd. Dollar Verlust gemacht. Operativ lag Ford im zweiten Quartal im Minus mit einem Verlust von 638 Mio. Dollar. Im Vorjahresquartal war der vergleichbare Verlust aber noch mehr als doppelt so hoch, wie der Konzern in Detroit mitteilte.

Der Umsatz brach allerdings erneut um mehr als ein Drittel auf 27,2 Milliarden Dollar ein. Anders als die Wettbewerber General Motors (GM) und Chrysler will Ford seine Sanierung bisher aus eigener Kraft ohne Staatshilfen schaffen.

Der Konzern zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen und verhalten optimistisch für die Zukunft. Angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen habe sich Ford im zweiten Quartal gut geschlagen, sagte Finanzvorstand Lewis Booth.

Ford gehe von einer moderaten Erholung der Autobranche aus und wolle seine Produktion im dritten Quartal wieder etwas hochfahren. Booth erklärte weiter, Ford sei auf einem guten Weg, wie anvisiert 2011 auch operativ wieder die Gewinnzone zurückzukehren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1