Konsum

Flughafenshop-Betreiber Dufry meldet grösseren Umsatz im Halbjahr

Dufry-CEO Juliàn Diàs (Archiv)

Dufry-CEO Juliàn Diàs (Archiv)

Der Flughafenshop-Betreiber Dufry hat im ersten Halbjahr den Umsatz um 21,4 Prozent auf 1,135 Mrd. Fr. gesteigert. Doch spurlos gingen die Wirtschaftslage sowie die Einflüsse der Schweinegrippe nicht an Dufry vorbei.

So weise das organische Wachstum einen Rückgang aus von 16,3 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. Positiv haben sich unter anderem Währungseinflüsse ausgewirkt.

Beim Bruttogewinn konnte Dufry zwar um 24,4 Prozent zulegen auf 631,5 Mio. Franken. Doch auf operativer Ebene (Ebit) blieben noch 65,6 Mio. Franken - in der entsprechenden Vorjahreszeit waren es 78,8 Mio. Franken. Der Reingewinn (nach Minderheiten) hat sich mit 10,4 Mio. Fr. sogar mehr als halbiert.

Dufry sieht aber optimistisch in die Zukunft. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die Passagierzahlen stabilisieren. Diese hätten sich nun bei rund 8 Prozent unter Vorjahr eingependelt. Die Prognosen würden von einer schrittweisen Verbesserung ausgehen, heisst es weiter.

Dufry will seine Wachstumsstrategie weiterführen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass in der Reisedetailhandelsindustrie Wachstum weiterhin möglich ist.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1