Der Umsatz des Zürcher Flughafens stieg im vergangenen Jahr um 11,2 Prozent auf 1,153 Milliarden Franken an, wie der Flughafenbetreiber am

Dienstag mitteilte. Im Fluggeschäft erhöhten sich die Erträge um 5,2 Prozent auf 657 Millionen Franken.

Ein kräftiges Wachstum um 20,2 Prozent auf 496 Millionen Franken verzeichnete das Nicht-Fluggeschäft, das neben den kommerziellen Aktivitäten auch Erträge aus den Parkgaragen und dem internationalen Geschäft umfasst.

Sondereffekte schmälern Gewinn

Die Gewinnentwicklung hielt aufgrund von Sondereffekten nicht mit dem Umsatzwachstum mit. So gab der operative Gewinn auf Stufe EBITDA um 3,2 Prozent auf 571 Millionen nach. Unter dem Strich sank der Reingewinn um 17 Prozent auf 238 Millionen Franken.

Dies führte der Flughafen auf höhere Rückstellungen für Lärmschutzmassnahmen zurück sowie auf einen Sondergewinn aus dem Verkauf einer Beteiligung im Jahr 2017. Unter Ausklammerung der Sondereffekte hätte 2018 ein Gewinnwachstum von 13,3 Prozent resultiert.

Insgesamt erhalten die Aktionäre 6,90 Franken Dividende je Aktie nach 6,50 Franken im Vorjahr.

Mit den vorgelegten Zahlen hat der Flughafen die Erwartungen der Analysten beim Gewinn nicht ganz erreicht. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 1,142 Milliarden Franken, für den EBITDA bei 589 Millionen und für den Reingewinn bei 246 Millionen. Positiv überraschen konnte jedoch die erhöhte Dividende.

Weiteres Passagierwachstum erwartet

Bereits im Januar hatte der Flughafen seine Passagierzahlen für 2018 bekannt gegeben. Das Jahr wurde mit einem neuen Rekord von 31,1 Millionen Passagieren abgeschlossen. Das sind 5,8 Prozent mehr als im Vorjahr. In den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres resultierte ein erneutes Plus von 4,7 Prozent.

Auch im Gesamtjahr 2019 soll das Passagieraufkommen weiter zunehmen, wenn auch in einem gemächlicheren Tempo. Der Passagierwachstum wird bei rund 3 Prozent erwartet.

Unter Ausklammerung von Sondereffekten soll der operative Gewinn aus Stufe EBITDA leicht über dem Vorjahr und der Gewinn rund 5 Prozent höher ausfallen. Die Investitionssumme für das laufende Jahr beziffert der Flughafen auf 350 bis 400 Millionen, wobei 140 Millionen auf das Grossprojekt "The Circle" entfallen sollen.