Auto-Krise

Fiat ordnet in italienischen Werken Produktionsstopp an

Fiat-Arbeiter erhalten zwei Wochen Zwangsurlaub (Archiv)

Fiat-Arbeiter erhalten zwei Wochen Zwangsurlaub (Archiv)

In den italienischen Werken des Auto-Konzerns Fiat hat ein zweiwöchiger Produktionsstopp begonnen. Bis zum 5. März sollen die Bänder stillstehen. Davon betroffen sind 30'000 Beschäftigte. Sie müssen Lohnausgleichzahlungen beantragen.

Grund für die Massnahme ist laut Fiat die schlechte Auftragslage. Die Produktivität müsse der Nachfrage angepasst werden. Der Konzern hatte 2009 einen Verlust von 800 Mio. Euro eingefahren. Die Hoffnung, 2010 in die Gewinnzone zurückzukehren, macht Fiat von der europaweiten Fortsetzung staatlicher Kaufanreize abhängig.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1