Kreuzfahrt; Reisen; Fespo

Ferienmesse zeigt: Schweizer buchen weiter munter Kreuzfahrten

Ferienmesse: Schweizer buchen Kreuzfahrten

Ferienmesse: Schweizer buchen Kreuzfahrten

Arabischer Frühling, Schiffsunglück und Naturkatastrophen: Kein einfaches Jahr für die Reisebranche, trotzdem machen Herr- und Frau Schweizer fleissig Auslandferien, wie die Ferienmesse Fespo zeigt.

Arabischer Frühling, Schiffsunglück und Naturkatastrophen: Kein einfaches Jahr für die Reisebranche, trotzdem machen Herr- und Frau Schweizer fleissig Ausland-Ferien, wie die Zürcher Ferienmesse «Fespo» zeigt.

Trotz den schlechten Vorzeichen öffnet die Zürcher Ferienmesse ihre Tore. Und dies voller Zuversicht, wie Daniel Wyss, Direktor der Zürcher Ferienmesse, erklärt: «Letztes Jahr war sicherlich nicht einfach für die Reisebranche, allerdings wollen die Kunden trotz allem noch verreisen.»

Genau so sieht das der Geschäftsführer der Reederei «m'ocean» Robert Liersch: «Wir dachten eigentlich wir würden einen Einbruch erleben. Wider Erwartens wurde aber viel gebucht, teilweise noch mehr als vor dem Unglück der Costa Concordia. Es scheint so, als würden, abgesehen von Costa, die Reedereien vom Unglück profitieren.»

Auch die arabischen Feriendestination verzeichnen wieder einen Zuwachs an Touristen. Zwar würden die Zahlen in den unruhigen Destinationen zurückgehen, dafür könne man mitanderen Ferienzielen, welche nicht von einer Revolution betroffen sind, alles kompensieren, erklärt Amor Hardan von «Elite Travel and Tourism». (cht)

Meistgesehen

Artboard 1