Der Umsatz erhöhte sich auf 14,7 Milliarden Dollar von 12,3 Milliarden Dollar. Der In Memphis ansässige Konzern erklärte den Anstieg mit höheren Einnahmen im Express- und Frachtgeschäft. Im nachbörslichen Handel legte die FedEx-Aktie rund ein Prozent zu.

FedEx hatte im Mai den 4,9 Milliarden Dollar schweren Kauf des niederländischen Rivalen TNT Express abgeschlossen. Die Geschäftsentwicklung bei FedEx gilt als Indikator für die Gesamtkonjunktur, da der Paketdienstleister Waren von Herstellern aus so unterschiedlichen Branchen wie Elektronik, Pharma, Medizintechnik und Automobilbau befördert.