Die US-Grossbank Goldman Sachs und der russische Investor Digital Sky Technologies haben sich einem Bericht der «New York Times» zufolge mit 500 Millionen Dollar an Facebook beteiligt, womit das grösste soziale Netzwerk der Welt auf einen Gesamtwert von 50 Milliarden Dollar taxiert würde.

Damit ist Facebook nun wertvoller als Ebay oder Yahoo. Ausserdem hat Facebook den Suchgiganten Google auf der Hitliste der meistbesuchtesten US-Internetseite im Jahr 2010 den Rang abgelaufen.

Zuckerberg fast so reich wie die Google-Milliardäre

Mit dem neusten Deal könnte sich das Vermögen von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg verdoppelt haben, wie die Zeitung weiter schrieb. Es war jüngst vom Magazin «Forbes» auf 6,9 Milliarden Dollar geschätzt worden. Damals wurde Facebook mit 23 Milliarden Dollar bewertet.

Fakt ist, dass der Wert von Facebook laufend zunimmt - laut Nyppex schneller als jener von Twitter oder dem Online-Spiele-Hersteller Zynga. Alleine in den letzten sechs Monaten habe sich der Wert der Firma um 54 Prozent gesteigert. Da Zuckerberg etwa ein Viertel der Facebook-Aktien besitzt, bedeutet dies: Der Facebook-Mitgründer Zuckerberg nähert sich mit seinem Vermögen den Google-Gründern Sergey Brin und Larry Page, die 12,9 und 12,8 Milliarden Dollar besitzen. (sha/dpa)