Das mittlerweile fünfte Rechenzentrum wird in Fort Worth im Bundesstaat Texas angesiedelt, wie Facebook am späten Dienstag mitteilte. Dank neuer Windkraft-Anlagen soll es mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Insgesamt habe ein Jahr Facebook-Nutzung den Umwelt-Effekt eines mittleren Latte-Kaffees, versicherte das Unternehmen in einem Blogeintrag.

Von Facebooks vier bisherigen Rechenzentren stehen drei in den USA und eines in Schweden, wo die niedrigen Aussentemperaturen zur Kühlung beitragen sollen. Die Eindämmung der Wärme, die die Computer produzieren, verschlingt traditionell besonders viel Strom in Rechenzentren.

Nach jüngsten Zahlen werden von den über 1,4 Milliarden Facebook-Mitgliedern täglich allein vier Milliarden Videos abgerufen. Und Konzernchef Mark Zuckerberg rechnet damit, dass Videos in Zukunft noch wichtiger für die Kommunikation bei Facebook werden. Der Konzern entwickelt eigene Server, um von Hardware-Herstellern unabhängiger zu sein.