Baselworld

Eveline Widmer-Schlumpf hat die Baselworld eröffnet

Die Uhren- und Schmuckmesse Baselworld hat am Donnerstag ihre Tore geöffnet. Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf hatte die Ehre, das Band zu durchschneiden, bevor sie die einzelnen Stände der Aussteller besuchte.

Begleitet wurde die Vorsteherin des Eidg. Finanzdepartements von René Kamm, Chef des Messe-Konzerns MCH Group, Eva Herzog, Finanzdirektorin des Kantons Basel-Stadt sowie Jacques Duchêne, Präsident des Ausstellerbeirats.

"Die Ausgabe 2013 von Baselworld hebt sich ab, sie ist speziell auch für mich. Für einmal bin ich weit weg von meinen Aufgaben als Finanzministerin", sagte die Bündnerin in ihrer Rede am Donnerstag.

Widmer-Schlumpf nahm auch Bezug auf den neuen Hallenkomplex der Messe Basel. Die Schweiz besitze hier eines der schönsten und modernsten Ausstellungszentren in Europa, sagte sie. Der neue Komplex ist ein Werk der weltbekannten Basler Architekten Herzog & de Meuron und kostete rund 430 Mio. Franken.

Die Finanzministerin lobte die Schweizer Tugenden wie die Pünktlichkeit. Weiter pries sie die Innovation, Kreativität und Präzision der Schweizer Uhrmacherkunst.

Die Ausstellung Baselworld läuft bis am 2. Mai. Mehr als 100'000 Besucher werden erwartet. Insgesamt präsentieren rund 1400 Aussteller aus 40 Ländern ihre Schmuckstücke.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1