Arbeitsmarkt

Erneut weniger Erwerbstätige im Euroraum

Spanische Arbeitslose stehen Schlange vor Arbeitsamt (Archiv)

Spanische Arbeitslose stehen Schlange vor Arbeitsamt (Archiv)

Im Euroraum ist die Zahl der Erwerbstätigen im zweiten Quartal weiter gesunken. Die Beschäftigung sei um 702'000 Personen oder 0,5 Prozent zurückgegangen, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg mit.

Im ersten Quartal war der Rückgang mit 0,7 Prozent etwas stärker ausgefallen. Auf Jahressicht sank die Beschäftigung um 1,8 Prozent, nach minus 1,2 Prozent im Vorquartal.

Nach Angaben von Eurostat verzeichneten fast alle Wirtschaftszweige einen Beschäftigungsrückgang. Lediglich bei den "sonstigen Dienstleistungen", zu denen die Bereiche öffentliche Verwaltung, Gesundheit und Bildung gehören, stieg die Beschäftigung an.

Die deutlichsten Rückgänge mussten das Verarbeitende Gewerbe, die Bauwirtschaft und der Dienstleistungssektor hinnehmen. Eurostat schätzt, dass im zweiten Quartal 145,6 Millionen Personen im Euroraum erwerbstätig waren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1