Tourismus

Erneut mehr Übernachtungen in Schweizer Hotels

Erfreulicher Jahresstart: Schweizer Hotels verzeichneten im Januar erneut mehr Übernachtungen. (Archiv)

Erfreulicher Jahresstart: Schweizer Hotels verzeichneten im Januar erneut mehr Übernachtungen. (Archiv)

Die Schweizer Tourismusbranche befindet sich zum Jahresstart weiter auf Erholungskurs. Die Zahl der Übernachtungen in Hotels stieg im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,2 Prozent auf insgesamt 2,9 Millionen.

Davon gingen 1,4 Millionen Logiernächte auf das Konto der ausländischen Gäste, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte. Das entspricht einem Anstieg von 5,0 Prozent. Noch stärker legten die Übernachtungen der inländischen Gäste zu mit einem Plus von 5,5 Prozent auf 1,4 Millionen.

Die Schweizer Hotelier hatten in vergangenen Jahren einen schweren Stand. Wegen der Frankenstärke brach die Nachfrage aus dem Ausland, insbesondere aus Europa, ein. Die Angst vor Anschlägen führte zu einem Rückgang der Gäste aus Asien. Im Herbst 2016 setzte allmählich eine Trendumkehr ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1