Käsemarkt

Emmentaler Switzerland hebt Mengensteuerung definitiv auf

Ein Käsemeister nimmt eine Emmentaler-Probe (Archiv)

Ein Käsemeister nimmt eine Emmentaler-Probe (Archiv)

Die Sortenorganisation Emmentaler Switzerland hat die Mengensteuerung definitiv aufgehoben. Die Käsereien, die der Sortenorganisation angeschlossen sind, dürfen nun so viel Emmentaler produzieren, wie sie an die Händler verkaufen können.

Der Entschied fiel nicht ganz freiwillig. Weil zu viele Produzenten ausserhalb der Organisation AOC-Emmentalerkäse ohne Limite herstellen, wurde der Druck zu gross. Die Sortenorganisation Emmentaler Switzerland musste für ihre Mitglieder die gleichen Voraussetzungen schaffen.

Die Delegiertenversammlung habe am Mittwochnachmittag in Luzern die definitive Aufhebung der zentralen Mengensteuerung ab 1. Mai 2011 beschlossen, sagte Arthur Fasel, Geschäftsleiter der Sortenorganisation am Donnerstag zu Medienberichten. Der Entscheid sei sehr deutlich gefallen.

Zuvor hatte bereits der Vorstand der Sortenorganisation Emmentaler Switzerland die Mengenbeschränkung - zu Jahresbeginn waren es 70 Prozent der möglichen Produktion - provisorisch für die Monate März und April ausgesetzt. Nun wird in der Branche ein Preiszerfall wegen Überproduktion befürchtet.

Lizenz für Logo

Weiter wurden die Delegierten über den Vorstandsbeschluss informiert, dass Käsereien, die ausserhalb der Organisation produzieren, künftig Logo, Schriftzug und Käsereimarke von Emmentaler Switzerland gegen die Abgabe einer Lizenzgebühr verwenden dürfen. Mit der Käsereimarke kann zurückverfolgt werden, wo ein Emmentalerkäse hergestellt wurde.

Auch soll es den "Aussenseiter-Käsereien" mit der Lizenz erlaubt sein, eigens entwickelte Bakterienstämme der Sortenorganisation zu benutzen. Diese Markerbakterien werden nur dem AOC-Emmentaler beigemischt. In der Folge können Fälschungen als solche ausgewiesen werden.

Der Organisation Emmentaler Switzerland gehören zurzeit rund 170 Käsereien und 13 Handelsfirmen - unter ihnen Emmi und Cremo - an. Sie produzieren und verkaufen rund 80 Prozent des AOC-Emmentalers.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1