Das geht aus einer Studie des auf soziale Netzwerke spezialisierten französischen Marktforschungsinstituts Semiocast in Paris hervor. Die US-Bürger twittern auch am häufigsten - mehr als jede vierte der auf maximal 140 Zeichen begrenzten Kurzbotschaften wurde in den USA abgeschickt.

Begeisterte Twitterer sind auch die Brasilianer, wo die Zahl der Twitter-Konten seit Jahresbeginn um 23 Prozent auf nun gut 41 Millionen anstieg. Brasilien liegt damit an zweiter Stelle vor Japan.

Spanien in Europa top

In Europa wird laut der Studie in Spanien am meisten getwittert. Das Land liegt auf Platz 9. Weitere europäische Staaten unter den Top-20 sind die Niederlande (Platz 16), Frankreich (18), Deutschland (19) und Italien (20). Die Schweiz ist in der Semiocast-Erhebung nicht erwähnt.

Auch in den arabischen Ländern nutzen immer mehr Menschen den Dienst. In Saudi-Arabien beispielsweise verdoppelte sich die Zahl der Nutzer seit Jahresbeginn fast - auf derzeit 2,9 Millionen.

Die aktivste Twitter-Stadt ist der Studie zufolge die indonesische Metropole Jakarta, wo im Untersuchungszeitraum 2,4 Prozent aller Tweets abgesandt wurden. An zweiter Stelle folgt Tokio, an dritter London.