Hier spricht die Chefin

Ein perfekt getanzter Tango

ist CEO der de Sede AG, Klingnau

*Alice Stümcke

ist CEO der de Sede AG, Klingnau

Der Wohlstand der Schweiz gründet sich massgeblich auf der Fähigkeit kleiner und mittelgrosser Betriebe, ihre Produkte im Ausland zu vermarkten. Ihre Exportfähigkeit beweisen die Uhren- und die Maschinenindustrie seit Jahrzehnten.

Dass sich auch ein Schweizer Möbelhersteller international durchsetzen kann, ist vielleicht weniger bekannt. Bereits drei Jahre nach der Gründung der de Sede AG im Jahr 1965 exportierte Ernst Lüthy die ersten Polstermöbel.

Zwei Voraussetzungen muss ein erfolgreiches Schweizer Exportunternehmen erfüllen: Seine Produkte müssen im internationalen Vergleich qualitativ spitze sein und es braucht ein tragfähiges, umfassendes Marktwissen. Internationales Marktwissen heisst: In der Lage sein, lokale Chancen zu erkennen und Kunden in verschiedenen Weltregionen auf die jeweils richtige Weise anzusprechen. Das setzt voraus, dass ein Unternehmen im Heimmarkt gut verankert und in der Region ein geschätzter Arbeitgeber ist. Erst dann entwickeln Mitarbeiter jenes Selbstbewusstsein und jenen Stolz, den es braucht, um eine Premiummarke mit anerkannter Produktleistung und Ausstrahlung zu schaffen.

Dieses Selbstbewusstsein basiert nicht zuletzt auf gelebter Diversität: bewusst gesteuerte Vielfalt im Unternehmen mit dem Ziel, Risiken zu minimieren und Chancen umfassend wahrzunehmen. Möglichst viele Fähigkeiten und Hintergründe einzelner Mitarbeiter ergeben zusammengefügt ein umfassendes Ganzes.

Dazu gehören bei uns nebst einem präzisen Handwerk internationale Koryphäen in Sachen Design, Kommunikation oder Kernprozessabläufe, aber auch genügend Frauen in Schlüsselpositionen. Im Fall von de Sede ist dies besonders wichtig, sind es doch oft Kundinnen, welche den Kaufentscheid fällen.

Bereichert wird unser Unternehmen ferner durch die Grenznähe und die damit verbundene Durchmischung der Belegschaft. Zusammen mit dem konsequent gelebten Markenbewusstsein ist daraus
ein perfekt getanzter Tango geworden, der uns eine starke Position im Heimmarkt Schweiz brachte sowie solide Absatzmärkte in Westeuropa, aber auch Russland, Japan und den USA.

Meistgesehen

Artboard 1