Zugleich würden Elliott-Partner Jesse Cohn sowie Marvell-Technologiechef Matt Murphy in den Verwaltungsrat einziehen. Elliott hat sich in der Vergangenheit bereits für den Verkauf der beiden Sparten ausgesprochen. Laut Konzerninformationen könnte Stubhub zwischen 3,5 und 4,5 Milliarden Dollar wert sein, während das Kleinanzeigengeschäft zwischen acht und zwölf Milliarden einbringen könnte. Ebay selbst kommt derzeit auf einen Marktwert von etwa 34 Milliarden Dollar.

Die Ebay-Aktie legte vorbörslich mehr als zwei Prozent zu. Elliott gehört zu den geschäftigsten und erfolgreichsten US-Investoren und ist der Meinung, dass Ebay durch die Verkäufe deutlich agiler und flexibler und mehr Wert für Aktionäre schaffen würde. Der US-Konzern leidet vor allem unter der Konkurrenz durch Amazon.