Der Grosse Rat hat den Regierungsrat um eine Stellungnahme ersucht zur zusätzlichen Kandidatur von Jörg Stumpf für das Bankratspräsidium der Aargauischen Kantonalbank (AKB). Am 5. Januar 2012 beantragte der Regierungsrat dem Grossen Rat die Wahl von Dieter Egloff aus Mellingen.

Die SP-Fraktion schlug jedoch im März zusätzlich Jörg Stumpf aus Nussbaumen-Obersiggenthal für das Amt vor. In seiner Stellungnahme an den Grossen Rat  anerkennt der Regierungsrat die Qualifikationen von Jörg Stumpf und schätzt seine Tätigkeit als Vizepräsident des Bankrat der AKB. In Übereinstimmung mit dem Bankrat hält er jedoch weiterhin am Wahlantrag von Dieter Egloff fest.

Auswahlverfahren nicht nochmals aufrollen

Beide Bewerbungen habe der Bankrat der AKB in einem Auswahlverfahren Ende 2011 gleichermassen berücksichtigt und die Kandidaturen seien, gestützt auf die vom Bankrat beschlossenen Kriterien, evaluiert worden. Dabei habe die Bewerbung von Dieter Egloff gegenüber derjenigen von Jörg Stumpf der Vorzug erhalten, steht in der Mitteilung.

Der Regierungsrat und der Bankrat der AKB sehen keine neuen Gründe, um dieses Auswahlverfahren nochmals aufzurollen. Deshalb hält der Regierungsrat am Wahlantrag von Dieter Egloff fest und empfiehlt in als neuen Bankratspräsidenten der AKB. Am 8. Mai wird der Grosse Rat den neuen Präsidenten des AKB-Bankrats wählen. (cfü)