Arbeitsmarkt

Die Beschäftigungslage verbessert sich bei den meisten Branchen

Das Gastgewerbe muss mit einem weiteren Beschäftigungsrückgang rechnen (Symbolbild)

Das Gastgewerbe muss mit einem weiteren Beschäftigungsrückgang rechnen (Symbolbild)

Die Beschäftigungslage in der Schweiz verbessert sich in den kommenden Monaten. Der KOF-Beschäftigungsindikator ist im April gegenüber Januar um 0,9 auf 8,5 Punkte gestiegen. Der Rückwärtsgang seit Herbst 2010 dürfte damit gestoppt sein.

Die Konjunkturforscher der ETH Zürich teilten am Montag mit, dass sich der Indikator in den meisten Branchen im positiven Bereich befinde. Ausnahmen seien das Gastgewerbe und die Versicherungen. In diesen Branchen müsse mit einem weiteren Rückgang der Beschäftigung gerechnet werden.

Alle übrigen Branchen dürften sich laut den Forschern positiv entwickeln oder konstant bleiben. Im Detailhandel sei der Teilindikator wieder auf die Null-Linie gestiegen. In der Industrie habe der Teilindikator einen deutlichen Sprung gemacht und auch die Banken befänden sich auf Erholungskurs.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1