Die Experten rechnen in einer ersten Prognose mit einem Anstieg um vier Prozent zum Vorjahr. Allein im November habe es ein Plus von fünf Prozent binnen Jahresfrist gegeben. Das Gastgewerbe war mit einem deutlichen Umsatzplus ins Schlussquartal 2018 gestartet und der Branchenverband Dehoga hatte für das Gesamtjahr ein Wachstum von rund zwei Prozent angepeilt.

Hotels, Pensionen und andere Beherbergungsbetriebe profitieren von der guten Konjunktur mit Rekordbeschäftigung und steigenden Reallöhnen. Dadurch sitzt das Geld bei vielen Deutschen und anderen Touristen lockerer.