Detailhandel

Detailhandelsumsätze steigen im Dezember um 3,1 Prozent

Ein Mann kauft in einem Lebensmittelgeschäft ein (Symbolbild)

Ein Mann kauft in einem Lebensmittelgeschäft ein (Symbolbild)

Im Dezember haben die Konsumenten in den Geschäften wieder mehr zugegriffen: Der Schweizer Detailhandel hat im Vergleich zum Vormonat saisonbereinigt 3,1 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet.

Nominal stiegen die Verkäufe um 2,4 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) bekannt gab. Das Umsatzwachstum ohne Treibstoffe betrug 2,7 Prozent (nominal +2,1 Prozent). Mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren nahmen die Detailhändler 2 Prozent mehr ein (nominal +1,2 Prozent). Mit allem ausser Nahrungsmitteln lagen die Verkäufe 2,2 Prozent höher (nominal +2,4 Prozent).

Im Vergleich zum Dezember 2008 sind die realen Umsätze um 4,7 Prozent gestiegen (nominal +3,9 Prozent). Ohne Treibstoffe beträgt der Zuwachs 4,8 Prozent (nominal +3,8 Prozent), während Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren 5 Prozent mehr Umsatz brachten (nominal +3 Prozent). Genausoviel setzte der Detailshandel mit Non-Food um (nominal +4,2 Prozent).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1