Verkehr

Der Osterstau ist vorprogrammiert: SBB mit 19000 Extraplätzen

An Ostern muss auch mit Stau gerechnet werden (Symbolbild)

An Ostern muss auch mit Stau gerechnet werden (Symbolbild)

Wegen der Frühlings- und Osterferien müssen die Reisenden ab dem nächsten Samstag bis zum 8. Mai mit einem hohen Verkehrsaufkommen rechnen. Im Strassenverkehr sind an den bekannten neuralgischen Punkten Staus zu erwarten. Die SBB setzen über Ostern Zusatzzüge ein.

Insgesamt neun zusätzliche Züge fahren zwischen Gründonnerstag, 28. März, und Ostermontag, 1. April, ins Tessin, ins Wallis und nach Graubünden, wie die SBB am Mittwoch mitteilte. Ausserdem verstärkt sie zahlreiche reguläre Verbindungen.

Insgesamt stellt sie total 19'000 zusätzliche Sitzplätze zur Verfügung. Im internationalen Verkehr empfiehlt die SBB dringend eine Sitzplatzreservierung.

Im Strassenverkehr müssen die Reisenden auf den wichtigsten Nord-Süd-Achsen sowie auf Autobahnabschnitten mit Grossbaustellen mit Staus und Behinderungen rechnen. Aber auch auf zahlreichen anderen Strassen im Alpenraum dürfte es eng werden, zumal für viele Pässe noch Wintersperre gilt.

Ein sehr hohes Verkehrsaufkommen wird für Donnerstag, 28. März, und Freitag, 29. März, vorausgesagt, ebenso für Montag, 1. April, Dienstag, 2. April sowie für Samstag, 6. April. Starke Frequenzen dürften zudem am Samstag, 27. April, sowie am Samstag, 4. Mai und am Mittwoch, 8. Mai, zu erwarten sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1