Der seit Anfang 2010 in niederländischen Besitz übergegangene Traditionskonzern will nun alle erforderlichen Schritte in Angriff nehmen, um eine befristete Finanzierung doch noch aufrecht zu erhalten.

Die Aktie der niederländischen Saab-Eignergesellschaft Swedish Automobile fiel angesichts der wachsenden Furcht vor einer Pleite des Konzerns um 11,6 Prozent auf 1485 Euro und gehörte damit zu den grössten Verlierern in Amsterdam. Seit Jahresanfang hat die Aktie drei Viertel ihres Wertes eingebüsst.