Kanton Bern

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit hält weiter an

Die Arbeitslosenquote im Kanton Bern hat sich auf 2,6 Prozent erhöht. (Bild: bar)

Arbeitslosigkeit im Kanton Bern

Die Arbeitslosenquote im Kanton Bern hat sich auf 2,6 Prozent erhöht. (Bild: bar)

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern stieg im April 2009 um 278 auf 13 355 Personen. Die Arbeitslosenquote hat sich um 0,1 Prozentpunkte auf 2,6 Prozent erhöht. Die Zahl der Stellensuchenden nahm um 372 auf 19 194 Personen zu

Die Gesuche zur Einführung von Kurzarbeit sind zurückgegangen. Die 359 Gesuche betrafen insgesamt 6182 Beschäftigte, teilt die Staatskanzlei des Kantons Bern mit.

Die saisonale Entwicklung im Baugewerbe auf Grund der guten Wetterbedingungen hat den Anstieg der Arbeitslosenzahl verlangsamt. Insgesamt wurden 278 Personen neu als arbeitslos registriert. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe der 15 - 24-jährigen stieg um 46 auf 2464 Personen. Die Altersgruppe 25 - 49 Jahre verzeichnete eine Zunahme um 143 auf 7932 Personen und bei Personen über 50 Jahre erhöhte sich die Zahl auf 2959 (+89).

Die Zahl der Berufseinsteiger blieb praktisch auf dem Stand des Vormonats. Während die Zahl der arbeitssuchenden Schülerinnen und Schüler und Studierenden leicht zunahm (+7 auf 261 Personen), sank diejenige der arbeitssuchenden Lehrlinge (-5 auf 332).

Noch immer stark betroffen von der konjunkturellen Abschwächung bleiben die metallverarbeitende Industrie (+208 auf 1630 Personen) und der Handel (+99 auf 1931 Personen). Wegen der Zwischensaison stieg auch die Zahl der Arbeitslosen im Gastgewerbe wieder an (+131 auf 1584 Personen).

Das Baugewerbe verzeichnete eine deutliche Abnahme (-142 auf 1124 Personen). Auch im Bereich Immobilien, Vermietung, Informatik mit dem Personalverleih (-22 auf 2084 Personen) ging die Arbeitslosenzahl zurück.

In 16 von 26 Amtsbezirken stieg die Zahl der Arbeitslosen. Die höchste Quote verzeichnete der Amtsbezirk Biel mit 4,7 Prozent. Am niedrigsten war die Quote im Amtsbezirk Oberhasli und Signau mit je 1,2 Prozent. Die stärksten Zunahmen verzeichneten die Amtsbezirke Aarwangen und Biel (je +48 Personen).

Meistgesehen

Artboard 1