Damit ist das Bestellen per Handy oder zu Hause am Computer gemeint. «Auf der Website oder via App kann sich der Gast das Menü zusammenstellen», sagt Marketing-Chef Thomas Truttmann.

Danach erhält man einen 3-D-Barcode, den der Kunde im Restaurant an einer separaten Kasse vorweisen muss, ohne an den anderen Kassen anzustehen. Dann werden die Bestellung und die Abrechnung über die Kreditkarte ausgelöst.

«Sollte der Test erfolgreich sein, werden wir das System auch in den anderen Restaurants einführen», sagt Truttmann in der «Schweiz am Sonntag».

In Frankreich sei dies bereits geschehen. In über 50 der rund 160 Schweizer Fastfood-Restaurants stehen heute Automaten mit Touchscreens zur Bestellung. 2014 sollen 14 weitere Filialen damit ausgerüstet werden. In Teilen Österreichs und Deutschlands wird zudem der Lieferservice nach Hause getestet. Laut Truttmann verfolgt man diese Tests «sehr interessiert».