Visp
Deal mit unbekannter Pharmafirma: 200 neue Jobs bei der Walliser Lonza

Die Lonza hat eine nicht genannte Pharmafirma als Kundin für den biopharmazeutischen Produktionskomplex «Ibex» in Visp gewonnen. Damit sollen im Wallis 200 neue Arbeitsplätze entstehen.

Drucken
Teilen
Zwei neue Anlagen bringen 200 neue Arbeitsplätze ins Wallis: Lonzawerke im Visp.

Zwei neue Anlagen bringen 200 neue Arbeitsplätze ins Wallis: Lonzawerke im Visp.

Olivier Maire / KEYSTONE

(wap) Die Lonza wird in ihrem Produktionskomplex «Ibex» in Visp 200 neue Arbeitsplätze schaffen. Dies gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. Möglich wird dies dank einem Deal mit einem Pharmaunternehmen, das nicht namentlich genannt wird. Für dieseses sollen in Visp Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC) hergestellt werden. Diese werden in der Krebstherapie eingesetzt.

Die Zusammenarbeit demonstriere, welche Kraft hinter dem Ibex-Modell der Lonza stecke, wird Chief Commercial Officer Jean-Christophe Hyvert in der Mitteilung zitiert. Das Modell bietet Kunden an, den gesamten Produktmanagement-Zyklus am Lonza-Standort in Visp abzuwickeln.