Kapsel-Streit; Nespresso

David gegen Goliath: Nespresso verliert gegen Denner vor Gericht

Sieg für Denner: Der Discounter darf die Günstig-Kaffeekapseln wieder verkaufen. Das hat ein St. Galler Gericht entschieden.

Denner hat den Kapselstreit gegen Nespresso gewonnen. Das Handelsgericht in St. Gallen hat die Klage von Nespresso abgewiesen, wie das Gericht gegenüber dem «Blick» bestätigt.

Nespresso und Nestlé haben Anfang Januar Klage gegen Denner eingereicht. Der Grund: Die Günstig-Kapseln von Denner, würden gegen das Markengesetz verstossen.

Das St.Galler Gericht hat daraufhin am 11. Januar eine superprovisorische Verfügung gegen Denner verfügt. Diese besagt, dass der Discounter per sofort nicht mehr verkaufen darf. Diese Verfügung ist laut «Blick» jetzt aufgehoben. Denner will jetzt so rasch wie möglich die Kapseln wieder in den Verkauf bringen. Bis sie jedoch erhältlich sein werden, dürfte es noch rund drei Wochen dauern.

Der Produzent, die Firma Alice Allison, hatte aufgrund der Verfügung den 25 Mitarbeitern vorsorglich gekündigt.

Es ist bereits die zweite Niederlage für Nespresso vor einem Schweizer Gericht. In Zürich, ebenfalls vor Handelsgericht, machten Nestlé und Nespresso die Verletzung von zwei Patenten geltend. Damit fiel der Nahrungsmittel-Multi ebenfalls durch. Als Folge der Abfuhr auferlegte das Gericht den Klägerinnen die Gerichtsgebühr von 12000 Franken. (muv)

Meistgesehen

Artboard 1