In eigener Sache

CH Media stellt sich neu auf: Mathias Meier löst Jürg Weber ab

Jürg Weber wird von Mathias Meier abgelöst.

Jürg Weber wird von Mathias Meier abgelöst.

Beim Medienunternehmen CH Media kommt es zu einem Wechsel im Bereich Publishing. Mathias Meier (39) löst Jürg Weber (62) ab. Meier stösst von Axel Springer zum Schweizer Medienhaus und ist Spezialist für digitale Bezahlangebote.

  • Das Medienunternehmen CH Media legt den strategischen Fokus auf digitale Transformation der Zeitungen und den Ausbau des Entertainmentbereichs und passt seine Strukturen an.
  • Mathias Meier stösst von Axel Springer als Digitalexperte zur Geschäftsleitung Publishing.
  • Jürg Weber, Geschäftsführer Publishing, tritt kürzer.
  • Die zentralen Aktivitäten werden im neuem Bereich «Chief Operating Officer» von Roland Kühne gebündelt.

Das Medienunternehmen CH Media, das auch dieses Newsportal herausgibt, stellt sich neu auf und investiert in die Digitalisierung. Wie das Unternehmen heute bekanntgegeben hat, wird der 39-jährige Mathias Meier den für die Zeitungen und Zeitschriften zuständigen Unternehmensbereich Publishing verstärken. Meier stösst von Axel Springer zum Schweizer Medienhaus.

Er blickt auf jahrelange Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von digitalen Bezahlangeboten bei der «Bild»-Zeitung zurück. Bei CH Media nimmt er Einsitz in die Geschäftsleitung Publishing. CH Media verstärkt damit die Initiativen für journalistische Bezahlangebote im digitalen Raum.

Im Gegenzug wird im Herbst Jürg Weber, stellvertretender CEO und Geschäftsführer Publishing kürzertreten. Weber, der von den ehemaligen NZZ-Regionalmedien zu CH Media gekommen war, wird dem Haus als Senior Advisor weiter zur Verfügung stehen. CEO Axel Wüstmann dankt dem 62-Jährigen.

Weber habe mit seiner «sachlichen, konstruktiven und integrierenden Art» wesentlich zum erfolgreichen Zusammenschluss der ehemaligen AZ Medien mit den NZZ-Regionalmedien beigetragen und er freue sich, auch weiterhin auf seine Expertise und sein Netzwerk zählen zu können, so Wüstmann.

Webers Aufgaben werden neu von Dietrich Berg übernommen, der zusammen mit dem Leiter Publizistik, Pascal Hollenstein, und Mathias Meier die Geschäfte des Bereichs Publishing führt.

Im Bereich der Unterhaltung erwartet das Unternehmen einen steigenden Konsum, weshalb man weiter in die Bereiche Radio, TV und Events investieren will.

Mit der Neuorganisation bündelt CH Media zudem die Aktivitäten Druck, Vertrieb, Zeitschriften, IT und weiteres Digitalgeschäft in Bereich «Chief Operating Officer», der von Roland Kühne geleitet wird.

CH Media setzt in seiner Strategie auf die beiden Unternehmensbereiche Publishing und Entertainment, das alle Radio- und Fernsehaktivitäten sowie Events umfasst. In beiden Bereichen verfügt das Medienhaus über eine starke Marktstellung. Zuletzt hatte CH Media die Sendergruppe 3+ von Dominik Kaiser und damit die Führerschaft im privaten TV-Markt in der Schweiz übernommen. 

Meistgesehen

Artboard 1