Detailhandel

Carrefour schreibt im ersten Halbjahr einen Verlust

Carrefour-Gruppe im Minus

Carrefour-Gruppe im Minus

Europas grösster Handelskonzern Carrefour muss nach einem schwachen Halbjahresergebnis seine Prognosen fürs Gesamtjahr nach unten schrauben. In der ersten Jahreshälfte resultierte ein Reinverlust von 249 Mio. Euro nach einem Gewinn von 97 Mio. Euro im Vorjahr.

Zwar ist der Verlust zu einem wesentlichen Teil auf einmalige Wertberichtigungen zurückzuführen, wie Carrefour am Mittwoch mitteilte. Allerdings ging auch der Betriebsgewinn um 22 Prozent auf 772 Mio. Euro zurück. Carrefour machte dafür neben der Schwäche auf seinem Heimatmarkt Frankreich auch die Entwicklung in Ländern wie Griechenland oder Italien verantwortlich.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses gab Carrefour die Korrektur der Gewinnerwartungen für das Gesamtjahr bekannt. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis werde 2011 voraussichtlich um rund 15 Prozent sinken, hiess es in der Mitteilung. Bislang war der Konzern von einem Gewinnwachstum ausgegangen.

Zwar sei es Carrefour gelungen, in den Schwellenländern zuzulegen und so den Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr zu steigern. Insgesamt seien die Ergebnisse für das erste Halbjahr aber nicht zufriedenstellend, kommentierte Konzernchef Lars Olofsson im Communiqué.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1