Firmenimage

BP in den USA neu auf der Liste der meist gehassten Firmen

Schwerer Ölunfall belastet BP in jeder Hinsicht stark (Archiv)

Schwerer Ölunfall belastet BP in jeder Hinsicht stark (Archiv)

Der britische Ölkonzern BP ist in den USA in die Liste der meist gehassten Unternehmen aufgestiegen. Auch der japanische Autobauer Toyota schaffte es unter die fünfzehn Firmen, deren Liste die Website «24/7 Wallstreet» am Donnerstag veröffentlichte.

Das Onlinemagazin wertete für die Liste Umfragen bei Konsumenten und Beschäftigten, die Entwicklung der Aktienkurse sowie die Medienberichterstattung aus. BP wird für den schwersten Ölunfall der Geschichte verantwortlich gemacht, bei Millionen Liter Erdöl in den Golf von Mexiko flossen. Toyota musste allein in den USA rund zehn Millionen Autos wegen technischer Mängel zurückrufen.

Ansonsten befinden sich unter den 15 meist gehassten Firmen in den USA, von denen "24/7 Wallstreet" keine Rangfolge erstellte, vor allem Technologiefirmen und Fluggesellschaften.

Meistgesehen

Artboard 1