Börsenblick
Gefragter Gigant

Das Transportunternehmen Kühne & Nagel ist erstmals über 40 Milliarden US-Dollar wert.

François Bloch
Drucken
Teilen

In einer blendenden Verfassung präsentieren sich die Papiere des Transportgiganten Kühne & Nagel (KNIN SW) mit Firmensitz hoch über dem Zürichsee: +116,9 Prozent innert zwölf Monaten ist ein Rekordergebnis. Dank der fulminanten Preisentwicklung erreicht das Unternehmen erstmals eine Bewertung von über 40 Milliarden US-Dollar. Mit Aktien im Wert von 1,2 Milliarden Franken in seinen Kundendepots rangiert der US-Finanzgigant BlackRock (BLK US) an dritter Stelle unter den Anteilseignern. Laut meinen Schätzungen wird sich das Betriebsergebnis (EBIT) zwischen 2020 und 2021 um mehr als 60 Prozent erhöhen. Obwohl das Papier auf den ersten Blick mit einem Bewertungsaufschlag von 21 Prozent daherkommt, dürfen Sie Ihre Aktien jetzt nicht veräussern. (Verkaufsverbot)

Immer steiler nach oben geht es mit den Papieren von KERING (KER FP): +460,9 Prozent innert fünf Jahren ist ein Hammerergebnis für den 92,4 Milliarden Euro schweren Höhenflieger. Hier gilt es zusätzliche Positionen aufzubauen, denn 2022 steht ein neues Rekordergebnis in Sachen EBIT an. Der Schweizbezug ist eminent, denn in Börsenkreisen wird das Gerücht gestreut, dass CFR Richemont (CFR SW) auf dem «Speisezettel» der Franzosen steht. Vorderhand dürfen Sie sich ob der satten Umsatzrendite von 27,4 Prozent des Unternehmens erfreuen, welche sich bis 2024 auf über 30 Prozent erhöhen wird. (Nachladen, optimal für Neueinsteiger)

Setzen Sie weiterhin unverdrossen auf die Zuger Partners Group (PGHN SW): +277,7 Prozent innert fünf Jahren ist ein stolzes Ergebnis für den 35 Milliarden Franken schweren Spezialisten für alternative Finanzanlagen. Laut meinen Analysen wird das 1996 formierte Unternehmen seinen Aktionären fürs Geschäftsjahr 2021 ein Betriebsergebnis (EBIT) von 1,1 Milliarden Franken präsentieren können. 2018 lag diese Kennzahl noch bei 865 Millionen Franken, was den fulminanten Steigerungslauf des Unternehmens in einem sehr kompetitiven Geschäftsfeld aufzeigt. Die Umsatzrendite sollte per 2024 die Marke von über 64 Prozent übersteigen, was neues Rekordterritorium bedeuten würde. (Dauerkaufempfehlung)

Zurück auf der Erfolgsspur sind die Papiere von Nvidia (NVDA US): +1339,2 Prozent innert fünf Jahren ist beeindruckend für den 418,1 Milliarden US-Dollar Titel. Die Nachfrage nach intelligenten Speicherchips des Halbleiterproduzenten für selbstfahrende Autos befindet sich auf Rekordniveau und kann auf Jahre hinaus nicht mehr mit der Nachfrage Schritt halten. Während Monaten war ich bei diesem Papier in Sachen zusätzliche Kaufempfehlungen sehr zurückhaltend, denn aktuell liegt das Kurs-/Gewinnverhältnis bei hohen 75,3 Punkten. Per 2025 fällt dieses Verhältnis aber auf unter 36 Punkten. Falls Sie in Kombination mit gedeckten Calls agieren wollen, kann ich Ihnen ein zusätzliches Engagement schmackhaft machen. (Zusätzliche Positionen)

Anlage-Tipp

Fabulös ist die Ausgestaltung des neuesten LEONTEQ Produktes (Valor: 110 044 146): Ein Jahreszins von 20,75 Prozent in Schweizer Franken bei maximaler Laufzeit von 9 Monaten ist sensationell. Mit den europäischen Top-Champions wie Arcelor Mittal (weltweit führender Stahlproduzent), ING (erfolgreichster Finanzwert über alle Kontinente hinweg im Jahr 2021) und Glencore (Nummer 1 im weltweiten Rohstoffhandel) ist das Paket top. Die konditionale Kapitalgarantie liegt bei extrem tiefen 57,75 Prozent.

Bewertung: 10/10

Rappenspalter

Zum Kampfpreis von nur 1199 Franken erhalten Sie im Hotel Silberhorn in Wengen das Standard-Doppelzimmer für fünf Nächte inklusive Halbpension für zwei Personen. Bis Mitte Oktober ist dieses Angebot auf www.deindeal.ch erhältlich. Das Hotel (4 Sterne) weist eine schöne Spa-Anlage auf, welche im Arrangement inbegriffen ist. Konkurrenzvergleich auf der Hotel-Website: 2340 Franken inklusive Rabatt.

Bewertung: 10/10

Aktuelle Nachrichten