Medien
Blocher ist an Tele Züri und Radio 24 «nicht interessiert»

Tamedia will sich von Tele Zürich und Radio 24 trennen. Steigt nun SVP-Stratege Christoph Blocher ein, wie seit längerem gemunkelt wird. Blocher winkt ab: «Ich bin nicht interessiert». Medien seien viel zu teuer, begründet er seine Absage.

Drucken
Teilen

«Wieso soll ich ein Radio und ein Fernsehen kaufen? Die sind für mich da, damit ich dort reden kann», erklärt Blocher gegenüber az. Mit ein Grund für die Absage ist für Blocher der mögliche Kaufpreis: «Medienunternehmen seien viel zu hoch bewertet. Ich verstehe nicht, wieso Leute ihre Geld für Hotels, Flugzeugen und Medien verlochen», so Blocher weiter. Er stehe als Verkäufer nicht bereit.

Blocher gegen Leuenberger Müssen die AKWs in der Schweiz jetzt abgeschaltet werden? Diese Frage diskutieren Ueli Leuenberger, Präsident der Grünen, und SVP-Stratege Christoph Blocher in der Fernsehsendung «Duell aktuell» auf Tele M1. Die Sendung ist um 18.30 Uhr zu sehen. Sie wird stündlich wiederholt.

Blocher gegen Leuenberger Müssen die AKWs in der Schweiz jetzt abgeschaltet werden? Diese Frage diskutieren Ueli Leuenberger, Präsident der Grünen, und SVP-Stratege Christoph Blocher in der Fernsehsendung «Duell aktuell» auf Tele M1. Die Sendung ist um 18.30 Uhr zu sehen. Sie wird stündlich wiederholt.

Tele M1

Mit Kreisen in Kontakt

Interesse an Tele Züri und Radio 24 hat vor Wochenfrist Ringier angemeldet. In Blochers Augen hätte der Medienunternehmer aus Zofingen die Mittel, eine Konkurrenz zur SRG zu formen. Blocher würde allerdings einen anderen Käufer, einer der ihm politisch näher steht vorziehen. Er ist offenbar mit solchen Kreisen zumindest in Kontakt, wie er durchblicken lässt.

Blocher machte diese Aussagen am Rande der Sendung Duell aktuell des Fernsehsenders Tele M1. Dort duellierte er sich mit dem Präsident der Grünen, Ueli Leuenberger.