Global Wealth Report

Bericht der Credit Suisse zeigt: Wir Schweizer sind die Reichsten der Welt

Wir Schweizer baden förmlich im Geld. (Archivbild aus der Ausstellung «Geld» im Stapferhaus in Lenzburg).

Wir Schweizer baden förmlich im Geld. (Archivbild aus der Ausstellung «Geld» im Stapferhaus in Lenzburg).

Ein erwachsener Schweizer besitzt aktuell im Durchschnitt 561'900 Dollar. In keinem anderen Land auf der Welt sind die Menschen auch nur annähernd so reich.

Die Schweiz ist Spitzenreiter in Sachen Reichtum. In keinem anderen Land besitzt ein durchschnittlicher erwachsener Bürger so viel Geld wie die Schweizer im Durchschnitt – nämlich 561'900 Dollar.

Mit grossem Abstand folgen

  • Australien mit 376'000 Dollar
  • USA mit 345'000 Dollar
  • Norwegen mit 312'000 Dollar

Das geht aus dem bisher unveröffentlichten «Global Wealth Report» des Credit Suisse Research Institute hervor.

«Die Schweiz ist der unangefochtene Wohlstandsführer weltweit», sagt Institutsleiterin Lucia Waldner der «NZZ am Sonntag». Mit Blick auf die Zukunft sind die Studienautoren optimistisch: Bis 2020 werde das Durchschnittsvermögen der Schweizer auf 606'000 Dollar steigen.

Sorgen bereitet ihnen allerdings die im internationalen Vergleich hohe Verschuldung pro Kopf. Sie ist 2016 erneut gestiegen. «Dieser Trend sollte weiter beobachtet werden», sagt Waldner.

Global nimmt die Ungleichheit seit Jahren zu. Das reichste Prozent der Weltbevölkerung besitzt mittlerweile mehr als 50 Prozent des Weltvermögens. Der Trend könnte sich jedoch kehren, sobald die Aktienmärkte stagnieren oder sinken, weil Reiche in der Regel mehr Aktien besitzen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1