Es sind jene Münzen, welche die Initianten für ein bedingungsloses Grundeinkommen im Oktober in einer spektakulären Aktion auf dem Bundesplatz ausgeschüttet hatten. Bereits hätten mehrere Personen Interesse an dem Tresor angemeldet, erklärte am Mittwoch Che Wagner vom Initiativkomitee auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP.

Bedingungsloses Grundeinkommen: Volksinitiative eingereicht

Bedingungsloses Grundeinkommen: Volksinitiative eingereicht

Die Geldstücke wiegen 15 Tonnen und werden zurzeit im Tresor der früheren Bank Volksbank in Basel aufbewahrt, in dem die Initianten ihren Sitz haben.

Interessenten müssen nicht einmal in die Schweiz reisen: Der neun mal fünf Meter grosse Tresor aus dem Jahr 1912 ist nach Angaben der Anbieter transportabel - und kann zusammen mit den Münzen "an jeden Ort der Welt" geliefert werden.

Die Initianten hatten Anfang Oktober bei der Einreichung der Unterschriften mit einer spektakulären Aktion auf sich aufmerksam gemacht: Sie schütteten von einem Lastwagen acht Millionen Fünfräppler auf dem Bundesplatz aus.

Symbolisch sollte dabei für jeden der acht Millionen Einwohner ein Geldstück sein. Die Initianten hatten die Münzen bei der Post bestellt. Diese war aber überfordert und musste ihrerseits die Nationalbank zu Hilfe rufen. Der Gesamtwert des Geldhaufens beträgt übrigens 400000 Franken.