Post

Aus Qualitätsgründen: Post druckt bestimmte Briefmarken im Ausland

Die Schweizerische Post lässt bestimmte Briefmarken in Deutschland drucken, weil die gewünschte Qualität von inländischen Anbietern nicht gewährleistet werden kann. (Symbolbild)

Die Schweizerische Post lässt bestimmte Briefmarken in Deutschland drucken, weil die gewünschte Qualität von inländischen Anbietern nicht gewährleistet werden kann. (Symbolbild)

Die Post hat den Druck bestimmter Briefmarken ins Ausland verlegt, «weil eine Herstellung in der Schweiz in der gewünschten Qualität nicht mehr möglich ist». Das schreibt der Bundesrat in seiner Antwort auf eine Frage von Nationalrat Martin Candinas (CVP/GR).

Dieser wollte von der Regierung wissen, ob die Schweizerische Post generell Druckaufträge ins Ausland vergibt. Die Antwort ist klar: "Nach Angaben der Post beschafft sie pro Jahr Drucksachen im Umfang von insgesamt 30 Millionen Franken. Davon werden für rund 2 Millionen Franken Drucksachen im Ausland bestellt", schreibt der Bundesrat.

Es handelt sich dabei um den Druck bestimmter Briefmarken in Deutschland. Eine Meinung bilden will sich der Bundesrat darüber nicht. "Die Vergabe von Druckaufträgen liegt in der Kompetenz der Post." Auf das operative Geschäft nehme er grundsätzlich keinen Einfluss; er respektiere die unternehmerische Autonomie der Post.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1